Das Thielenbrucher Straßenbahnmuseum

von Lennart und Marit

 

von Lea

Das Thielenbrucher Straßenbahnmuseum liegt neben der Endhaltestelle der Linien 3 und 18. Dort kann man viele verschiedene Bahnen ansehen. Wir waren mit der ganzen Klasse da.


Die erste Bahn, die wir angeschaut haben, wurde 1877 gebaut. Damals wurden Bahnen noch von Pferden gezogen. Die Pferde waren nicht so kräftig wie ein Kaltblut, sondern es waren elegante Pferde, denn man braucht zum Ziehen der Bahnen nicht so viel Kraft. In die Bahn passten ungefähr 12 Leute. Da es aber immer mehr Fahrgäste gab, reichte die Pferdebahn bald nicht mehr.

 

von Marit

1901 wurde die erste „Elektrische" erfunden. Seit 1906 fuhren die Linien C und G über Dellbrück und Thielenbruch nach Bergisch-Gladbach. Die Fahrkarten kaufte man bei einem Schaffner. Von Köln nach Thielenbruch musste man 35 Pfennige bezahlen.


Wenn Leute geraucht haben, konnten sie durch eine Tür nach draußen und dort rauchen. So mussten man drinnen nicht den giftigen Qualm einatmen.
Auch der Fahrer hatte es noch nicht so leicht wie heute. Er musste an einem riesigen Knüppel ziehen, um die Bahn anzuhalten.

 

von Marit

Aktuell ! Aktuell !

Der Vorstand berichtet!

Bericht über die Besichtigung des Alten Dellbrücker Friedhofs

Bericht über den Besuch der Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft mbH (AVG)

Das war der 

Familienspaziergang 2017

Was tut sich in Dellbrück?(aktualisiert am 09.05.2017)

Situationsbericht zum

THURNER HOF

Die letzten Nachrichten!

Aktualisiert im 15.07.2017

Ein ANGEBOT

an alle Dellbruecker

BÜRGERSTAMMTISCH

des Buergervereins

Köln-Dellbrueck e.V.

Termine